Veranstaltungen

Immer wieder organisieren wir Lesungen und interessante Veranstaltungen rund um die Themen 'Buch' und 'Lesen'. Hier finden Sie ein paar Beispiele vergangener Lesungen.

 
Sie wollen bei einer unserer nächsten Veranstaltungen mit dabei sein? Kein Problem!
Schauen Sie einfach ab und zu in unserem Laden oder auf unserer Webseite vorbei;
wir kündigen Lesungen und Verlagsvorstellungen rechtzeitig an.

 

Wir freuen uns, wenn wir auch Sie demnächst bei uns begrüßen dürfen!

 


Aktuelle Veranstaltungen siehe hier:


Veranstaltungs-Archiv

Donnerstag, 05. Oktober 2017

AUTORENLESUNG

LINDA WINTERBERG:

SOLANGE DIE HOFFNUNG UNS GEHÖRT

 

Wir freuen uns, bereits zum zweiten Mal die wunderbare Linda Winterberg alias Nicole Steyer bei Bücher Waide als Gast zu empfangen.

 

Linda Winterberg wird aus ihrem neuen Roman "Solange die Hoffnung uns gehört" lesen:

Frankfurt, 1938: Als Sängerin darf die Jüdin Anni nicht mehr auftreten. Nur mit Mühe kann sie für sich und ihre kleine Tochter Ruth sorgen. Die Angst vor dem NS-Regime wird immer größer, aber all ihre Bemühungen, gemeinsam auszureisen, scheitern. Schließlich ringt sich Anni zu der wohl schwersten Entscheidung für eine Mutter durch: Um wenigstens ihre Tochter in Sicherheit zu wissen, schickt sie Ruth mit einem der Kindertransporte nach England. So bald wie möglich will Anni ihr folgen. Doch dann bricht der Krieg aus, und sie kann das Land nicht mehr verlassen …

 

Hinter Linda Winterberg verbirgt sich Nicole Steyer, eine erfolgreiche Autorin historischer Romane. Als Linda Winterberg veröffentlicht sie Romane, die in der näheren Vergangenheit spielen.

Sie lebt mit ihrem Mann und ihren zwei Töchtern im Taunus und begann schon im Kindesalter erste Geschichten zu schreiben.

 

www.literatur-steyer.de

www.aufbau-verlag.de/index.php/autoren/linda-winterberg-a01

 

Ort: Bücher Waide

Zeit: 19.30 Uhr

Eintritt: 5 Euro


Samstag, 20. Mai 2017

LESUNG am Nachmittag

LUTZ ULLRICH:

Wie aus Herbert Willy wurde

 

Der Frankfurter Kriminal-Autor Lutz Ulrich liest  aus seinem neuen Roman "Wie aus Herbert Willy wurde".

Lübeck Ende der zwanziger Jahre. Die Nazis greifen nach der Macht. Der junge Herbert Frahm gerät zwischen alle Fronten. Frahm ist in Deutschland nicht mehr sicher.  Zu diesem Zeitpunkt ahnt er noch nicht, dass es ein langer Weg werden wird, der ihn immer wieder zwischen die Fronten bringen und manche menschliche Kapriole schlagen wird.

Die Veranstaltung wird präsentiert vom SPD-Ortsverband Schwanheim-Goldstein.

 

Ort: Bücher Waide

Zeit: 16 Uhr

Eintritt frei

Um Anmeldung wird gebeten.

Freitag, 5. Mai 2017

Ihre Buchhändler stellen vor... 

 

Wir stellen Ihnen die schönsten Neuerscheinungen für einen gelungenen Lesesommer vor.

 

Ort: Bücher Waide

Beginn: 19:30 Uhr

Eintritt frei

Um Anmeldung wird gebeten


Dienstag, 25. April 2017

LESUNG

mit Apfelweinausschank

FRANKFURT LIEST EIN BUCH

Herbert Heckmann - Benjamin und seine Väter

 

Auch in diesem Jahr sind wir wieder dabei!
Ihre Buchhändler lesen aus Herbert Heckmanns "Benjamin und seine Väter"
In seinem Roman zeichnet Heckmann ein Panorama der zwanziger und dreißiger Jahre in Deutschland aus der Perspektive eines Kindes, das sich auf viele Dinge keinen Reim machen kann. Warum sein Ziehvater als Vaterlandsverräter beschimpft wird, warum niemand einschreitet, als ein angeblicher Kommunist auf der Straße zusammengeschlagen wird, warum sein jüdischer Freund nach Amerika auswandern muss, auf diese Fragen erhält der jugendliche Benjamin immer noch keine Antworten. Und so lautet sein Fazit: »Ich scheiße auf alle Väter, die uns ein solches Leben eingebrockt haben.«

 

»Ein humorvolles, unbedingt empfehlenswertes Buch, in dem Frankfurt eine Stadt des Suchens ist. Und manchmal eine des Findens.«
Florian Balke, FAZ


»Eine Zeitreise in das so lebendige wie idyllische alte Frankfurt. [...] Wie der Nationalsozialismus das Leben verändert, schildert der Autor wie nebenbei, aber sehr eindringlich.«
Stefan Sprang, Hessischer Rundfunk (hr1)


»Heckmann erzählt diese Geschichte episodisch mit viel Liebe für seine Figuren und fürs Detail«
Jörg Magenau, Deutschlandradio Kultur

zum Anhören

 

Weitere Informationen:

frankfurt-liest-ein-buch.de

Frankfurter Rundschau 

Hessenschau

 

Ort: Bücher Waide

Beginn: 19.30 Uhr

Eintritt frei

Um Anmeldung wird gebeten


Freitag, 10. März 2017

LESUNG

Unsere Stadtteile -

Lesung mit fünf AutorInnen aus fünf Stadtteilen

 

Wir freuen uns auf einen Leseabend der besonderen Art mit folgenden Frankfurter AutorInnen bzw. Stadtteil-VertreterInnen:

Jörg Engelhardt (Schwanheim), Barbara Höhfeld (Goldstein), Reha Horn (Zeilsheim), Edgar Weick (Höchst) und Mario Gesiarz (Sindlingen)

Gelesen wird aus der Anthologie „Frankfurter Einladung“, hrsg. von Susanne Konrad im Größenwahn-Verlag

 

Ort: Bücher Waide

Beginn: 19.30 Uhr

Eintritt frei, Spenden erwünscht

Um Anmeldung wird gebeten


Freitag, 17. Februar 2017

LESUNG

 

Daniel Zahno liest aus seinem Buch: Mama Mafia

 

Daniel Zahnos Mama Mafia ist ein wilder Ritt durch New York City, sprachmächtig und spannend, mit subtilen Anspielungen auf Godfather und Pulp Fiction, zugleich erfrischend neu und voller Überraschungen. Ein kurzweiliger, rasanter Roman mit einem packenden Plot, von einer Brillanz, welche die aufregende Lektüre sogleich in Lesevergnügen verwandelt.

Daniel Zahno, 1963 geboren, lebt in Basel und New York. Für sein Werk erhielt er zahlreiche Auszeichnungen, unter anderem den Clemens-Brentano-Preis und den Förderpreis der deutschen Wirtschaft. 2010 war er Writer-in-Residence am Deutschen Haus der New York University.

                                                           

Ort: Bücher Waide

Beginn: 19.30 Uhr

Eintritt: € 5,00


Donnerstag,  10. November 2016

DIE SCHÖNSTEN KINDERBÜCHER DES JAHRES 2016

Bilderbücher, Vorlesebücher, Selbstlesebücher...

 

Wir, das heisst Ihre Buchhändler und Peter Wiebel, Verlagsvertreter der Verlage Beltz und Moses, stellen Ihnen unsere Lieblinge im Bereich Kinder- und Jugendbuch aus dem Jahr 2016 vor.


Freitag, 04. November 2016

27. Schwanheimer Bücher-Buffet - Eine literarische Herbstlesung

 

Wir freuen uns auf eine neue Vorstellungs-Runde heiß geliebter Bücher und sind auch diesmal wieder mit dabei!

Eine Liste aller auf dem Bücher-Buffet vorgestellten Bücher finden Sie kurz nach der Veranstaltung  auf unserer Homepage unter der Rubrik "Empfehlungen".


Dienstag,25. Oktober 2016

VON DER BUCHMESSE MITGEBRACHT - IHRE BUCHHÄNDLER STELLEN VOR

 

Ihre Buchhändler machen sich kundig und bringen Ihnen die leckersten Buch-Happen von der Buchmesse mit.

Wir stellen Ihnen die schönsten, spannendsten und unterhaltsamsten Neuerscheinungen für den Herbst und Winter vor.

Das eine oder andere Weihnachtsgeschenk wird sich bestimmt schon darunter befinden.

 

Ort: Bücher Waide

Zeit: 19:30 Uhr

Eintritt frei

Begrenzte Bestuhlung, um Anmeldung wird gebeten


Freitag, 21. Oktober 2016

LESUNG

Bernt Ture von zur Mühlen liest aus seinem Buch

Gustav Freytag - Biographie

 

Zum 200. Geburtstag von Gustav Freitag

Gustav Freytag (1816 -1895) war zu seinen Lebzeiten der meistgelesene Schriftsteller im Deutschen Kaiserreich. Sein Roman »Soll und Haben« und seine mehrbändigen Kulturgeschichten erreichten mit immer neuen Auflagen Millionen von Lesern.
Bernt Ture von zur Mühlen unterzieht das gängige Freytag-Bild einer kritischen Überprüfung: Geriet der populäre Schriftsteller und Publizist, der sich auch als lautstarker Polenverächter äußerte, mit der negativen Darstellung von Juden in »Soll und Haben« in den Ruf des Antisemiten, so hat er doch andererseits differenzierte Personen geschaffen und in Aufsätzen und Flugschriften zum Kampf gegen jede Art von Antisemitismus aufgerufen.

 

»Eine für den Einstieg in Freytag vorzüglich geeignete, wohltuend sachliche Biografie«
(Tilman Krause, Die Welt, 13.07.2016)

 

»Ein sachkundiges und leicht lesbares Werk, das vor allem den einen Vorzug hat: Es stellt Freytag in seine Zeit.«
(Karin Grossmann, Sächsische Zeitung, 09./10.07.2016)

 

VERLOSUNG eines vom Autor signierten Widmungsexemplars!

Im Anschluss an die Lesung verlost der Autor ein von ihm signiertes Exemplar unter allen, die folgende Frage richtig beantworten können:

Aus welchem Anlass hat der Naturforscher Wilhelm Kobelt  im Jahr 1886 eine Muschelart nacht Gustav Freytag, die Margarithana Freytagi, benannt?

Es lohnt sich zu forschen!

 

Ort: Bücher Waide

Zeit: 19:30 Uhr

Eintritt frei

Begrenzte Bestuhlung, um Anmeldung wird gebeten


Mittwoch, 19. Oktober 2016

Lesung mit Fragestunde

 

Meike Rensch-Bergner: Nählust statt Shoppingfrust

 

Eine Veranstaltung der Stadtteilbibliothek Schwanheim in Kooperation mit Schwalb e.V. und Bücher Waide

 

 

Selber nähen macht glücklich! Die Autorin, Bloggerin, Teilnehmerin eines großen TV-Nähwettbewerbs und nicht zuletzt gebürtige Schwanheimerin Meike Rensch-Bergner verrät viele Erfolgsgeheimnisse, mit denen man sich die eigene Wohlfühlmode auf den Leib schneidern kann.

 

Mit Umtrunk.

 

Ort: Bücher Waide

Zeit: 20:00 Uhr

Eintritt: 3 Euro

 


Freitag, 14. Oktober 2016

 

LESUNG

 

Linda Winterberg

liest aus Ihrem neuen Roman 

Das Haus der verlorenen Kinder

 

Hinter Linda Winterberg verbirgt sich die erfolgreiche Autorin Nicole Steyer, die vielen Fans des Historien-Romanes ein Begriff sein dürfte.
Mit ihren historischen Romanen Die Hexe von Nassau, Das Pestkind oder ganz aktuell Die Kunst des Teufels hat Nicole Steyer mehrfach bewiesen, dass sie eine Meisterin des klugen, gut recherchierten und vor allem sehr unterhaltsamen Erzählens ist.

Das hat sich auch mit dem neuen Namen und Genre nicht geändert. Und so freuen wir uns sehr, Ihnen einen eindrucksvollen Leseabend mit Linda Winterberg/Nicole Steyer darbieten zu dürfen.

» Geschickt verwebt [...] Linda Winterberg die beiden Erzählstränge und nimmt den Leser auf eine bewegende Reise mit. « Gudrun Gülden

 Wiesbadener Kurier

» Unbedingt lesen! « Nicole Abraham

hr1 Buchtipp -->ZUM NACHHÖREN

» Ein einfühlsamer, spannender Geschichtsunterricht.«

Hessischer Rundfunk, Hessenschau

» Packend [...] «

Laura                                                                                                                                Ort: Bücher Waide
Zeit: 19:30 Uhr
Eintritt: 5 Euro

 


Donnerstag, 09. Juni 2016, 19:30

LESUNG

Aleš Šteger - Archiv der toten Seelen


»Man kann sich vorstellen, wie viel Spaß das Schreiben gemacht haben muss (...), ein sehr kluger und lustiger Roman«
Richard Kämmerlings, Die Welt

»exzentrisch, spannend und unterhaltsam«
Stephanie Bremerich, Kreuzer Leipzig


»Aleš Šteger zeigt in seinem Roman, wie unverfroren Kapital Kultur frisst und auch Künstler bei diesem Fressen mittun.«
Imogena Doderer, ORF les.art

 

»Wer bereit ist für eine Runde Wahnsinn und Geheimnisse, die man garantiert nicht einfach so weiter erzählen kann, der sollte sich dieses abgefahrene SciFi-Buch dringend vornehmen. «                
                                                                       Lydia Herms, DeutschlandRadio

Ort: Bücher Waide

Beginn: 19:30

Eintritt: frei (Wir freuen uns bei Gefallen über eine kleine Spende)

Um Anmeldung wird gebeten.

 

Bilder zur Veranstaltung:


Freitag, 20. Mai 2016

 

LESUNG:

Asterix babbelt hessisch bei Bücher Waide

 

Ein humoristischer Leseabend uff hessisch

 

 

Beginn: 19:30

Ort: Bücher Waide

Eintritt frei

Um Anmeldung wird gebeten


Freitag, 20. Mai 2016

Bücher Waide empfiehlt:

Sei ein Detektiv!

Löse einen geheimnisvollen Fall in der Bibliothek!

Eine Krimi-Lese-Nacht in der Stadtteilbibliothek Schwanheim mit Übernachtung für alle ab 8 Jahren!



Freitag, 15. April 2016

„Frankfurt liest ein Buch“ Lesung mit Apfelweinausschank

 

Ihre Buchhändler lesen aus "Frankfurt verboten"


Freitag, 18. März 2016

Bücherfrühling

Ihre Buchhändler stellen Neuerscheinungen vor

Beginn: 19:30 Uhr

Eintritt frei, um Anmeldung wird gebeten

 


Schwanheimer Weihnachtsmarkt 2015

 

Am 05. und 06. Dezember fand der alljährliche Weihnachtsmarkt in Schwanheim statt und Bücher Waide war das erste Mal dabei:

Es war schön!

Und im nächsten Jahr sind wir garantiert wieder dabei!

 


 

Nachlese Lesung mit Otto de Kat:


Vielen Dank an alle Gäste dieses Abends - und natürlich Otto de Kat - für diese wirklich gelungene Veranstaltung!

 

Impressionen:

 

LESUNG

 

 

Donnerstag, den 03. Dezember 2015

findet bei uns eine Lesung mit dem wundervollen Otto de Kat statt!

 

In seinem beeindruckenden neuen Roman DIE LÄNGSTE NACHT verbindet Otto de Kat europäische Geschichte zu einem bilderreichen Ganzen, wobei die Grenzen zwischen Vergangenheit und heute verschwimmen und Emma ihr Leben in glasklaren Fragmenten wiederholt.

»Er hat große moralische Themen mit historischen Ereignissen vermischt. Das ist seine literarische Kunst. DIE LÄNGSTE NACHT ist melancholisch, brillant geschrieben.«
Marianne Mielke, inforadio rbb

 

 

Die Veranstaltung ist auf 35 Plätze begrenzt!

 

Ort: Bücher Waide,Vorverkauf/Eintritt: 5 Euro inkl. Freigetränk

Beginn:20.00Uhr


Sonntag, 20. September 2015

25 Jahre Bücher Waide

 

2. Literarisches Sonntagsgespräch

Beginn: 11:00 Uhr

Eintritt frei, um Anmeldung wird gebeten

 

ab 13:00 Uhr

verkaufsoffener Sonntag


Freitag, 09. Oktober 2015

Norbert Müller

Schwanheimer Heimatforscher

liest und erzählt

 

Beginn: 19:30 Uhr

Eintritt frei, um Anmeldung wird gebeten


14. April 2015

Frankfurt liest ein Buch

Lesung mit Apfelweinausschank

Ihre Buchhändler lesen aus:
Mirjam Pressler „Grüße und Küsse an alle“.


10. März 2015: Bücherfrühling

Ihre Buchhändler stellen Neuerscheinungen vor.


07. November 2014: Lesung "Verschollen in Mainhattan"

Andrea Habeney


28. Oktober 2014: Von der Messe mitgebracht

Ihre Buchhändler haben sich für Sie umgesehen.


21. September 2014: Literatur am Sonntagmorgen

Ihre Buchhändler im Gespräch mit Gästen.


11. September 2014: Lesung "Giftiges Grün"

Bei uns zu Gast: Elsemarie Maletzke liest aus: »Giftiges Grün«
Eine Veranstaltung im Rahmen des 20. Verlagsjubiläums von Schöffling & Co.


24. Juni 2014: Bücher für den Sommer

Ihre Buchhändler stellen Neuerscheinungen vor.


8. April 2014: Frankfurt liest ein Buch


Lesung mit Apfelweinausschank

 

Ihre Buchhändler lesen vor:

Eckhard Henscheid: "Die Vollidioten"

Illustrationen von Friedrich K. Waechter
(Schöffling Verlag)
Ein historischer Roman aus dem Jahre 1972

Impressionen von der Lesung:


21. Januar 2014: Mit Spannung in das neue Jahr

Wir stellen am Dienstag, den 21.01.2014, neue Kriminalromane und Krimi Klassiker in der Buchhandlung vor.


19. November 2013: Tango-Phantasie in der Stadtteilbibliothek

Bücher Waide ist zu Gast in der

Stadtteilbibliothek Schwanheim
Alt Schwanheim 6
60529 Frankfurt am Main 

 

Mit einer etwas anderen Geschichte des Tango von Buenos Aires über Hamburg nach Frankfurt, verbunden mit gelesenen Passagen aus dem im Insel Verlag erschienenen Buch 'Dreimal im Leben' von Arturo Pérez-Reverte.

 

Musik- und Tanzbeispiele begleiten uns durch diesen Abend.


12. November 2013: Neuerscheinungen

Am Dienstag, den 12. November stellen wir ab 20.00 Uhr Neuerscheinungen vor, die wir für Sie gelesen und ausgewählt haben.


23. Juli 2013: Der Waldkindergarten Schwanheim...

...hat gebastelt und sich vorgestellt!

 

Die Präsentation der Arbeiten mit kleiner Lesung für Interessierte und Neugierige hat amDienstag den 23.07.2013, 11.30 Uhr (Dauer ca. 1 Std.) in unserer Buchhandlung stattgefunden.


16. April 2013: "Frankfurt liest ein Buch"

Ihre Buchhändler lesen vor: Lesung mit Apfelweinausschank

 
 
 
 
Dienstag, 16. April , 19:00 Uhr
Siegfried Kracauer: "Ginster"
(Suhrkamp Verlag)

Siegfried Kracauers Leben in Frankfurt,
seine Zeit als Architekt, der 1. Weltkrieg

30. Oktober 2012: Frankfurt-Krimi-Lesung

Frankfurt-Krimi-Lesung (mit Musik) in Schwanheim:

Am 30. Oktober 2012 um 20 Uhr las Helmut Barz aus seinem Werk
"Dolphin Dance" (Sutton Verlag) in der Stadtteilbibliothek Schwanheim,
Alt Schwanheim 6, 60529 Frankfurt

Eine Veranstaltung der Buchhandlung Bücher Waide und der Stadtteilbibliothek Schwanheim.

17. April 2012: "Frankfurt liest ein Buch"

Am 17. April konnten Sie um 18.30 Uhr mit Silvia Tennenbaums Roman »Straßen von gestern« die literarischen Seiten Frankfurts entdecken!

 

Sie verbrachten gemeinsam mit Frankfurter Bürgern eine unterhaltsame Zeit bei der Lesung und im Gespräch mit der Autorin und hörten etwas über die Geschichte der Stadt und über das bürgerliche Leben und das Schicksal der Figuren im Buch, das sich durch die Frankfurter »Straßen von gestern« zurückverfolgen lässt.

 

Erlesen Sie Frankfurt und seine Geschichte mit uns - bei Bücher Waide!

 
Weitere Infos unter www.frankfurt-liest-ein-buch.de

 

Silvia Tennenbaum

Straßen von gestern

Roman

Schöffling-Verlag

 

Übrigens: Die Arbeit des Vereins »Frankfurt liest ein Buch e.V.« können Sie als Mitglied oder mit Ihrer Spende fördern. Ob als Privatperson, Firma oder Institution - wir freuen uns über Ihre Unterstützung!

 

Infos unter www.frankfurt-liest-ein-buch.de.


24. März 2012: Volker Schlöndorff zu Gast in Schwanheim!

Am Samstag, den 24. März 2012 (Beginn: 16 Uhr), las Regisseur und Buchautor Volker Schlöndorff aus seiner Autobiographie "Licht, Schatten und Bewegung" im Gemeindesaal von St. Mauritius (Mauritiusstraße 10, 60529 Frankfurt).

 

Die Pfarrgemeinde St. Mauritius war Kooperationspartner bei dieser Veranstaltung.

 

 

 

 

 

 

Regisseur und Buchautor

Volker Schlöndorff

 

(Foto mit freundlicher Genehmigung

von Peter-Andreas Hassiepe)

 

 

Volker Schlöndorff:

Licht, Schatten und Bewegung -

Mein Leben und meine Filme

 

Autobiografie  

erschienen im Carl Hanser Verlag, 2008

Gebundene Ausgabe: 472 Seiten

ISBN-10: 3446230823

ISBN-13: 978-3446230828


20. August 2010: Verleger Dr. Wolf-Rüdiger Osburg zu Gast

Am Freitag, den 20. August 2010, war um 19.00 Uhr der Verleger Dr. Wolf-Rüdiger Osburg zu Gast bei Bücher Waide im Tennisclub Schwanheim (Schwanheimer Bahnstraße) und las aus: "Ich spiele um mein Leben: Gottfried von Cramm und das beste Tennismatch aller Zeiten" von Marshall Jon Fisher, Osburg Verlag

 

Marschall Jon Fisher: Ich spiele um mein Leben: Gottfried von Cramm und das beste Tennismatch aller Zeiten, Osburg Verlag
[jetzt hier bei uns bestellen]
Übersetzung: Clemens Brunn und Maximilien Vogel
Sachbuch
Ca. 352 Seiten, mit zahlr. Abb.
Gebunden
erschienen am: 23.07.2009
Preis: € 22,90[D]
ISBN: 978-3-940731-31-9


30. April 2010: Jan Seghers las aus "Die Akte Rosenherz"

Jan Seghers stellte in einer Live-Lesung seinen neuesten Roman vor. Am 30. April 2010 war er zu Gast bei uns in Schwanheim, im Gemeindesaal von St. Mauritius.

Jan Seghers

Die Akte Rosenherz

Wunderlich Verlag

Hardcover, 480 S.
seit 01.03.2010
19,95 €
978-3-8052-0848-2

Jan Seghers alias Matthias Altenburg, wurde 1958 geboren. Der Schriftsteller, Kritiker und Essayist lebt in Frankfurt am Main. Nach dem Erfolg von "Ein allzu schönes Mädchen" und "Die Braut im Schnee" folgte "Partitur des Todes", ausgezeichnet mit dem "Offenbacher Literaturpreis" sowie dem "Burgdorfer Krimipreis". "Die Akte Rosenherz" ist sein vierter Kriminalroman und ist Anfang März 2010 erschienen.

Impressionen der Lesung aus dem Gemeindesaal von St. Mauritius:


9. Oktober 2009: Reinhard Kaiser las...

 

Zum Titel selbst:

 

Hans Jacob Christoffel von Grimmelshausen
Der abenteuerliche Simplicissimus Deutsch

Erfolgsausgabe 768 Seiten / gebunden mit Schutzumschlag
Mit Lesebändchen
ISBN 9783821847696
€ 49,95 /sFr 85,–

 

Lesen Sie hier, was der Eichborn Verlag über diesen Titel schreibt:

 

"Der abentheuerliche Simplicissimus Teutsch“, erstmals 1668/69 in Nürnberg gedruckt, ist der eine, ganz große Roman des deutschen Barock, das große Volksbuch der deutschen Literatur. Es hatte zu Lebzeiten von Hans Jakob Christoffel von Grimmelshausen bahnbrechenden Erfolg, es gab mehrere Fortsetzungen und andere „simplicianische“ Schriften.

 

Und – wahrscheinlich wurde über dieses Buch alles gesagt und geschrieben, was dazu zu sagen und schreiben ist. Zumindest die Zuschreibungen, die der „Simplicissimus“ im Laufe seiner dreihundertvierzigjährigen „Wandlungsgeschichte“ erfahren hat, müssten ihn – bis heute – zu einem der populärsten Bücher aller Zeiten machen: dieses Buch sei eine Persiflage und Parodie auf Wolfram von Eschenbachs Parzival; es sei ein Bindeglied zwischen Parzival und Goethes Wilhelm Meister – und damit eingereiht in den Olymp des deutschen Entwicklungsromans. Ein Bekehrungsroman sei er, ein Schelmen-, ein Picaro-Roman, ein Abenteuerroman, ein komischer dazu, ein Stück große Satire, ein Narrenspiegel, ein christliches Erbauungsbuch, ein autobiographischer Roman, ein Kriegsroman, ein Zeiten- und Sittenbild, in Teilen eine Utopie, erotische Groteske, ein phantastischer Reisebericht, eine Robinsonade und noch einiges mehr ...

 

All diese Zuschreibungen treffen zu und doch – ist die Lektüre dieses Buches nicht mit Lust, nein, – eher traditionell durch Schule und bestenfalls noch Studium – mit Frust, dem Addiktum der Unlesbarkeit, der Langeweile und vor allem der Mühsal verbunden.

 

Warum diese Mühsal und nicht erkennende Lust?, fragte sich Reinhard Kaiser, als er sich an die Übersetzung des Simplicissimus machte und einen ungeheuerlichen Prozess der „Entzifferung“, die „brutale Operation“ des Übersetzens in Angriff nahm....

Hier galt es, den verborgenen Glanz von Grimmelshausens „Herzenszähmerin“ wieder zum Vorschein zu bringen: dieses Buch durch Übersetzen zu entziffern und – hinterher – beim erneuten Lesen zu Entdeckungen zu verhelfen, mit denen der geneigte Leser beileibe nicht gerechnet hat.

 

Der Simplicissimus ist „keine altbackene, muffig und fast ungenießbar gewordene Scharteke, sondern ein Roman, der mit seinem Scharfsinn, seinem Witz und seiner gedankenspielerischen Kunstfertigkeit, mit seiner Großartigkeit und Eindringlichkeit zu den allerbesten gehört, die es in unserer Literatur gibt“. (Reinhard Kaiser)

 

Für seine Übertragung des »Simplicissimus« aus dem Deutschen des 17. Jahrhunderts in eine allgemein verständliche Sprache, die in hervorragender Weise Rythmus, Ton und Geist des ursprünglichen Textes bewahrt, erhält Reinhard Kaiser den Grimmelshausen-Sonderpreis 2009. Die Preisverleihung wird im Herbst diesen Jahres in der Grimmelshausen-Stadt Renchen stattfinden. Der Johann-Jakob-Christoph-von-Grimmelshausen-Preis gehört seit 1993 zu den renommierten Literaturpreisen im deutschsprachigen Raum und wird von den Städten Renchen und Gelnhausen sowie den Bundesländern Baden-Württemberg und Hessen gestiftet.


11. September 2009: Norbert Müller las aus "Schwedenfeind"

"Schwedenfeind" ist der erste historische Roman über Schwanheim - und selbstverständlich bei uns erhältlich:

 

Schwedenfeind
von Norbert Müller
Verlag M. Naumann
ISBN 978-3-940168-29-0

EUR 9,90


Vor den Toren der Freien Reichsstadt Frankfurt, mitten in den Wirren des Dreißigjährigen Krieges, beginnt eine außergewöhnliche Liebesgeschichte. Der protestantische Reiteroffizier Christian, der in Höchst am Main stationiert ist, verliebt sich in seine katholische Lebensretterin Bärbel aus dem gegenüber gelegenen Dorf Schwanheim.

Ein besonderer historischer Roman mit eindrucksvollen Schilderungen, der die Nöte der Landbevölkerung des 17. Jahrhunderts anschaulich aufzeigt.

 


18. November 2008: Verlagsvorstellung "Bleiben Sie neugierig!"

Am 18.11.2008 war der Verleger Axel Dielmann bei uns zu Gast und gab Einblicke und Antworten zu Fragen rund um das Verlagsgeschäft. Vor fünfzehn Jahren gründete der nie um Ideen verlegene Frankfurter den kleinen, aber feinen axel dielmann – verlag, zurzeit mit Sitz in Sachsenhausen. Ob Lyrik, Wissenschafts-Romane oder die für 2009 angekündigte Ausgabe sämtlicher Schriften Richard Wagners – das Verlagsprogramm ist breit gefächert und spiegelt Dielmanns Motto wieder. Siehe oben.

Axel Dielmann im Dialog
Axel Dielmann im Dialog